top of page

Klima-Energie-Erlebnistage

für Primarschulen & Sek I

Oekozentrum_KEET_BS_23_023.jpg

Inhalt & Methode

Ein Klima-Energie-Erlebnistag eignet sich für eine Schulklasse ideal als Highlight der Auseinandersetzung mit Fragen zum Klimawandel und Energie. Kernstück der Klima-Energie-Erlebnistage ist ein Rotations-Parcours für Schulklassen mit vielfältigen und stufengerechten Aktivitäten rund um die Themen Energie und Klima.

 

Wir stellen das Erlebnis in den Vordergrund und machen Energie- und Klimathemen sicht-, spür- und begreifbar. Wir beleuchten Zusammenhänge, beispielsweise zwischen Energiekonsum und Klimaerwärmung, regen zum Nachdenken an, zeigen Wege für einen nachhaltigen Lebensstil und motivieren die Kinder und Jugendlichen, die Zukunft aktiv mitzugestalten.

Wirkungsziele

Sensibilisierung

Kinder und Jugendliche lernen auf spielerische Weise die verschiedenen Facetten der Energie kennen. Sie erfahren, welche Rolle Energie in unserem Alltag spielt und welche Einflüsse der Energieverbrauch auf den Klimawandel hat.

Motivation

Die Schüler:innen verstehen die Notwendigkeit vom Energiesparen und die Bedeutung des Einzelnen im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung und den Klimawandel.

Handeln

Von wissen und verstehen ins Handeln kommen: Die Schüler:innen erkennen Handlungsmöglichkeiten im eigenen Alltag und setzen diese um.

Module & Themen

Bei den spannenden Modulen steht das Lernen durch Entdecken im Zentrum. Die Gestaltung der Module ist fächerübergreifend, stufengerecht und nahe an der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen. Ein Modul dauert in der Regel für die Mittel- und Oberstufe 45 Minuten. Im Einstiegsmodul zu Beginn des Erlebnistages wird der Klimawandel und die Klimaerwärmung nochmals gemeinsam mit den Schüler:innen zusammengefasst.

Energie im Alltag

Wir machen uns auf die Suche nach den grössten Stromfressern im Haushalt und finden heraus, warum diese Geräte so viel Strom brauchen. Mit ganz viel Körperkraft bringen wir als Klasse eine Tasse Wasser zum Kochen und erleben so Energieumwandlung hautnah. Durch diese praktischen Erfahrungen, lernen wir, wie wir Energie sparen können.

Oekozentrum_KEET_BS_23_013.jpg

Energiezukunft der Schweiz

In diesem Gruppenbrettspiel setzen die Schüler:innen als Bundesrät:innen die Energiestrategie der Schweiz um und erreichen Netto-Null. Sie stellen sich der Herausforderung von klugen Investitionsentscheidungen, lernen wichtige Innovationen kennen und sind unvorhersehbaren Entwicklungen ausgesetzt.

KEET_Gelterkinden_2023_024.jpg

Graue Emissionen in Lebensmittel

In diesem Modul gehen wir gemeinsam auf Einkaufstour und nehmen Lebensmittel wie Chips, Energydrinks, Pizza oder Gemüse etwas genauer unter die Lupe. Dabei erfahren wir, was graue Energie ist, was unsere Ernährung mit dem Klima zu tun hat und überlegen, wie wir nachhaltiger essen können.

Oekozentrum_KEET_BS_23_023.jpg

Plenty of fish: Ressourcen & Klima

Können wir als Klasse nachhaltig mit Ressourcen umgehen? In diesem Modul erfahren die Schüler:innen im Spiel, was ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen bedeutet. Sie werden dabei selbst zu Fischer:innen und entscheiden, ob sie für sich selbst einen möglichst hohen Nutzen herausholen wollen oder doch lieber zum Wohl der Gruppe handeln sollen.

Rohstoffexpedition für ein Handy

Handys sind für uns unverzichtbar. Doch wie viel Energie und Ressourcen braucht es, um ein Handy herzustellen? Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach Rohstoffen: Wir buddeln nach Gold, Kupfer und weiteren Stoffen. Einiges davon finden wir auch im Recycling. Wir schauen uns an, welche Auswirkungen unsere Rohstoffexpedition auf Mensch und Umwelt vor Ort hat.

bottom of page